Archiv
18.12.2018
Zu einem gemeinsamen Arbeitsgespräch trafen sich die münsterländischen Abgeordneten der CDU-Landtagsfraktion am Rande der Plenartage.
Neben den Fortschritten beim Glasfaserausbau stand auch die Schließung von Funklöchern durch 1350 neue Sendemasten in NRW und Wege zur Fachkräftegewinnung für Unternehmen auf der Tagesordnung.
weiter

26.04.2017 | S. Lütke-Bohmert
CDU Münsterlandrunde zieht Bilanz und blickt in die Zukunft
„Viel erreicht für das Münsterland – aber es gibt noch viel zu tun!“ – so das politische Fazit der CDU-Landtagsabgeordneten des Münsterlandes wenige Wochen vor der NRW-Landtagswahl. Für zweidrittel der derzeitigen CDU-Münsterländer geht am 14. Mai dieses Jahres eine mitunter jahrzehntelange Ära zu Ende: sie haben sich entschieden, nicht erneut anzutreten: Astrid Birkhahn MdL, Wilfried Grunendahl MdL, Werner Jostmeier MdL, Josef Rickfelder MdL, Bernhard Schemmer MdL, Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg MdL, Bernhard Tenhumberg MdL. Aus der aktuellen „Besetzung“ kandidieren erneut: Christina Schulze Föcking MdL, Henning Rehbaum MdL, Hendrik Wüst MdL.
weiter

07.02.2017 | S. Lütke-Bohmert
Gespräch der CDU-Münsterlandrunde mit Vertretern der heimischen Kammern
„Das Münsterland ist die Heimat starker Mittelständler in Handwerk, Handel und Industrie. Zwischen Anfang 2010 und Anfang 2015 wuchs die Wirtschaft im Münsterland um knapp 15% stärker als im Landesschnitt. Dennoch wird das Münsterland von der rot-grünen Landesregierung oft Stiefmütterlich behandelt. Einige Beispiele: 1) Gemeindefinanzierungsgesetz: Während im Jahr 2016 der kreisangehörige Raum, also auch die Städte, Gemeinden und Kreise im Münsterland, lediglich 425 Euro je Einwohner erhielten, bekamen die kreisfreien Städte beispielsweise im Ruhrgebiet und in der Rheinschiene 2016 pro Einwohner im Schnitt 665 Euro (+56%).
weiter

11.01.2017 | S. Lütke-Bohmert
Ein bekanntes Gesicht verstärkt die Münsterlandrunde!
Rückkehr für Josef Rickfelder aus Münster
Für gut fünf Monate erhält die Münsterlandrunde Verstärkung aus Münster: Josef Rickfelder ist seit Januar zurück in Düsseldorf und offiziell in den NRW-Landtag eingezogen. Wilhelm Droste, ehemaliges Mitglied der CDU-Landtagsfraktion, hatte sein Mandat zum Ende des Jahres 2016 aufgegeben - daher zog der Listenplatz 50 von Josef Rickfelder und er rückte nach. HERZLICH WILLKOMMEN ZURÜCK!

13.12.2016 | S. Lütke-Bohmert
Austausch mit heimischen Kreishandwerkerschaften
„Wir brauchen im Münsterland verlässliche Systeme mit Planungssicherheit!“ Mit Blick auf die beruflichen Bildungszentren im Handwerk hatten die Vertreter der Kreishandwerkerschaften aus dem Münsterland eine klare Botschaft an die CDU-Münsterlandrunde. Bei der Förderung der dualen Ausbildung müssten auch die entsprechenden Strukturen wie die beruflichen Bildungszentren finanziell und verlässlich unterstützt werden. „Die Entwicklung der vergangenen Jahre zeigt, dass das Land NRW die Mittel für und damit seine Beteiligung an der Strukturförderung immer weiter gesenkt hat“, erläuterte Dr. Michael Oelck, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft in Coesfeld, anschaulich – derzeit gebe es einen Investitionsstau von mehreren Jahren. „Gerade auch mit Blick auf die Integration der Flüchtlinge dreht sich alles um eine fachgerechte und qualifizierte Bildung. Die kann nur funktionieren, wenn wir unsere Bildungsstrukturen des Handwerks im gesamten Münsterland erhalten und ausbauen“, so Dr. Oelck.
weiter

12.12.2016 | S. Lütke-Bohmert
Gespräch mit den Landräten und Bürgermeistersprechern im Münsterland
Dass der ländliche Raum nach wie vor benachteiligt wird von der NRW-Landesregierung, darin waren sich alle einig: beim Gespräch der CDU-Münsterlandrunde mit den Bürgermeistersprechern in den münsterländischen Kreisen, den Landräten und dem Oberbürgermeister der Stadt Münster wurde deutlich, dass Politik in Düsseldorf das Potential und die Möglichkeiten des Münsterlandes komplett ignoriert. Das wird vor allem beim Landesentwicklungsplan (LEP) deutlich: die Region werde durch den LEP künstlich klein gemacht, obwohl sie nachweislich wachsen kann – eine moderate Entwicklung ohne Sanktionen muss möglich sein, so die Forderung der Runde.
weiter

01.09.2016 | Wirtschaftsförderungs- u. Stadtmarketing Gesellschaft Bocholt mbH & Co KG
Informativer Austausch und jede Menge Anregungen
Das Stadtmarketing Bocholt hat am gestrigen Mittwoch Besuch von der CDU-Münsterlandrunde bekommen. Der örtliche Landtagsabgeordnete Hendrik Wüst hatte seine münsterländischen Kollegen aus dem Landtag zu einem Treffen im Büro des Stadtmarketings eingeladen, um sich unter anderem mit der Situation des Einzelhandels in der Region auseinander zu setzen.
weiter

15.06.2016 | Sandra Lütke-Bohmert
CDU-Landtagsabgeordnete im Gespräch mit dem Schaustellerverband Münsterland e.V.
Es war ein dringender Appell, den die Vertreter des Schaustellerverbands Münsterland e.V. den Münsterländischen CDU-Landtagsabgeordneten mit auf den Weg gaben: das Sterben kleinerer und mittlerer Volksfeste und Kirmessen im Münsterland muss dringend gestoppt werden! Diese Entwicklung sei seit mittlerweile zwei Jahrzehnten zu beobachten – Albert Ritter, Präsident des Deutschen Schaustellerbundes, erläuterte im Gespräch im Düsseldorfer Landtag die Gründe: „Angeblich mangelnde Beliebtheit und Attraktivität führen dazu, dass immer mehr kommunale Entscheidungsträger diese Feste aus dem Veranstaltungskalender streichen. Darüber hinaus übt oftmals die Kaufmannschaft zusätzlichen Druck aus.“ In diesem Zusammenhang wünschen sich die Schausteller ein Prüfungs- und Genehmigungsverfahren durch neutrale Prüfer.
weiter

23.02.2016 | S. Lütke-Bohmert
„Weil die rot-grüne Landesregierung bei der Flüchtlingspauschale mit veralteten Gesamtzahlen arbeitet, fehlen den Kommunen im Münsterland Millionen Euro“ – darauf weisen die CDU-Landtagsabgeordneten des Münsterlandes hin. Die tatsächliche Anzahl der Flüchtlinge bleibe unberücksichtigt – und das, obwohl bereits Bestandszahlen von Flüchtlingen in den Kommunen zum 31. Dezember 2015 vorliegen und genutzt werden könnten. Das Hantieren mit den alten Zahlen habe zur Folge, dass das Münsterland nicht ausreichend Mittel erhält, die für Unterbringung, Versorgung und Integration von Flüchtlingen notwendig wären. Nach dem aktuellen Gesetzentwurf der Landesregierung zur Flüchtlingspauschale wird nicht die Zahl der Flüchtlinge zum 1. Januar 2016 als Maßstab der Höhe der Landesmittel genommen, sondern ein Prognosewert aus dem Oktober vergangenen Jahres. Dabei lebten in den nordrhein-westfälischen Kommunen nach einer aktuellen Statistik der Bezirksregierung Arnsberg zum 1. Januar 2016 217.000 und nicht 181.000 Flüchtlinge. Für landesweit 35.000 Flüchtlinge sehen demnach auch die Kommunen im Münsterland keinen Cent.
weiter

18.02.2016 | S. Lütke-Bohmert
CDU-Münsterlandrunde im Gespräch mit Vertretern der heimischen Kammern
In den Räumlichkeiten der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen (IHK) in Münster waren jetzt die CDU-Landtagsabgeordneten des Münsterlandes zum traditionellen Gedankenaustausch mit den Spitzen der heimischen Kammern zusammengekommen. Landespolitik und Vertreter von IHK, Landwirtschaftskammer NRW und Handwerkskammer Münster treffen sich regelmäßig, um über aktuelle Themen und künftige – gemeinsame - Aufgaben zu sprechen.
weiter

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Münsterland Runde   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.27 sec. | 22079 Besucher