Presse
10.04.2008, 11:29 Uhr
Bauvorhaben im Münsterland mit 6,7 Millionen Euro gefördert
Düsseldorf / Münsterland. - Im Stadterneuerungsprogramm 2008 des Landes Nordrhein-Westfalen ist das Münsterland gleich mit Mitteln in Höhe von mehr als sechs Millionen Euro berücksichtigt worden. Wie der Sprecher der zwölf
CDU-Landtagsabgeordneten des Münsterlandes, Werner Jostmeier, heute mitteilte, werden insgesamt 14 Projekte in der Region vom Land gefördert.
Im Münsterland kann weiterhin kräftig gebaut werden.
"Mit diesem Geld werden wichtige Baumaßnahmen realisiert", so Jostmeier. Dazu gehört beispielsweise die weitere Aufwertung des Bahnhofs in Münster, wofür 857.000 Euro sofort und 300.000 Euro als Förderreserve bereitstehen. In den 6,7 Millionen Euro, die das Land bereitstellt, sind insgesamt rund 2 Millionen Euro als so genannte Förderreserve veranschlagt. Diese Mittel sind keine direkte Förderung, sondern Überschüsse aus Rückflüssen nicht benötigter Fördermittel. Es sei aber sehr wahrscheinlich, dass dieser als sogenannte Förderreserve eingestufte Restbetrag noch in diesem Jahr in den Kommunen ankomme, sagte Jostmeier.
Die Abgeordneten des Münsterlandes erhofften sich von den Landesmitteln auch deutliche Anregungen für die örtliche Wirtschaft, so Jostmeier: "Wie in den letzten Jahren ist es zu erwarten, dass das Programm erhebliche Folgeinvestitionen im öffentlichen und privaten Bereich anstoßen wird. Besonders Mittelstand und Handwerk werden hiervon profitieren können."
Weitere herausragende Projekte sind der mit rund 580.000 Euro geförderte Stadtumbau West in Rheine, die Sanierung der Innenstadt von Bocholt für rund 700.000 Euro und in Emsdetten die Umgestaltung der Bereiche Rheiner Straße/Kirchstraße und Frauenstraße im Rahmen des Landeswettbewerbs "Stadt macht Platz - NRW macht Plätze" für rund 400.000 Euro.
Durch die Zuschüsse des Stadterneuerungsprogramms können die Kommunen Projekte realisieren, die zur Modernisierung und Weiterentwicklung von Gebäuden und Stadtteilen sowie zur Verbesserung des Wohnumfelds beitragen. Das Programm konzentriert sich in diesem Jahr auf die Förderung von Maßnahmen, die für mehr Integration, mehr Innovation und mehr Kooperation sorgen sollen. Unterstützt werden insbesondere Regionen mit interkommunalen Aktivitäten, Innenstädte mit Leerstandsproblemen und Stadtteile mit sozialen oder strukturellen Problemen.
aktualisiert von Stephan Pohlkamp, 10.04.2008, 11:30 Uhr
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Münsterland Runde   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.10 sec. | 32967 Besucher